“Für Schülerinnen Attraktiv” – Ein Sportstudium und das Berufsfeld Sport

Ein Lore-Agnes-Gleichstellungsprojekt der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum an der Märkischen Schule

Der weiterhin geringe Frauenanteil in sportwissenschaftlichen Studiengängen zeigt, dass für viele junge Frauen die Wahl eines männerdominierten Studiums immer noch nicht selbstverständlich ist. Oft haben Schülerinnen nur ein sehr diffuses Bild von wissenschaftlicher Qualifizierung, hier speziell vom Studium der Sportwissenschaft und von den Professionalisierungsmöglichkeiten im Berufsfeld Sport. Gemeinsam mit der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität hat sich unsere Schule daher zum Ziel gesetzt, junge Frauen für ihre potenziellen Kompetenzen und Aufgaben als Sportwissenschaftlerinnen zu sensibilisieren.Im Rahmen des Projekts „Für Schülerinnen Attraktiv – Ein Sportstudium und das Berufsfeld Sportwurde folglich für Schülerinnen des Leistungskurses Sport an unserer Schule als Partnerschule des Leistungssports, Eliteschule des Sports und Sportschule NRW am 30. Mai eine Informationsveranstaltung angeboten, in welcher das Sportstudium an der RUB mit seinen Studiengängen, Schwerpunkten und Profilen anschaulich erläutert wurde sowie mögliche Tätigkeiten im Berufsfeld Sport anhand von Berufsportraits von Sportwissenschaftlerinnen aufgezeigt wurden. Daneben sollte der schulische Kontakt mit der Fakultät intensiviert und verstetigt werden. Wir danken Frau Vollmann, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gleichstellungsprojekt, für das Informations- und Beratungsangebot und die erfolgreiche Zusammenarbeit.