Lea (Q2) gewinnt Fachpreis der Ruhr-Uni mit ihrer Biologie-Facharbeit

„Im Namen der Jungen Uni und der Dr. Hans-Riegel-Stiftung freue ich mich Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Facharbeit beim Wettbewerb um die Dr. Hans-Riegel- Fachpreise der Ruhruniversität Bochum den 3. Platz gewonnen hat (…)

Als Lea (Q2, 3. v.l. im Bild mit weiteren Preisträgern) diese Zeilen gelesen hat, wusste sie erst einmal gar nicht, was sie sagen sollte. Sie wusste nur eins: Sie hat sich riesig gefreut!

Auch in der Lokalpresse wurde Leas Facharbeit und der damit verbundene Preis gewürdigt. Das sagt Lea selbst über ihren Erfolg...

Einige Monate nachdem ich mich nach langem Hin und Her doch noch dazu entschlossen habe meine Bio-Facharbeit zum Thema: „Möglichkeiten des Nachweises symptomaler Belastungsdefizite bei erblich bedingter Mitochondriopathie“ bei dem Wettbewerb einzureichen, erreichte mich eine E-mail mit dieser Rückmeldung. Letztendlich habe ich mich doch noch dazu entschlossen die Facharbeit einzureichen, weil ich einerseits dachte „du verlierst ja sowieso nichts“ und andererseits dachte ich zurück an die viele Arbeit, die ich in die Erstellung der Facharbeit hineingesteckt habe.

In der E-mail wurde ich anschließend zu einem Vorbereitungstreffen eingeladen, das an einem Nachmittag in der Ruhr-Universität Bochum stattfand. An diesem Tag habe ich auch alle anderen 17 Gewinner kennengelernt. Es war ein toller Nachmittag, an dem uns alles Weitere über die Veröffentlichung unserer Facharbeiten und die bevorstehende Preisverleihung erklärt wurde. Anschließend wurden noch Fotos für den Sammelband aller Facharbeiten gemacht.

Bei der Preisverleihung im Oktober konnte ich selber nicht dabei sein, weil ich zu der Zeit mit meiner Stufe auf Studienfahrt in der Toskana war.

Insgesamt bereue ich meine Entscheidung, mich bei dem Wettbewerb um die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise zu bewerben, keine Sekunde. Also empfehle ich abschließend jedem, der Interesse daran hat, es einfach zu versuchen, das einzige, was passieren kann, ist, dass man nicht gewinnt.