Nicht nur was für Jungs: “Mädchen machen Technik”

Hier ist Genauigkeit gefragt!

Bereits seit vielen Jahren besteht das gemeinsame Projekt “Mädchen machen Technik” unserer Schule mit der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum. Auch in diesem Jahr nutzten 14 Märkische Schülerinnen der Klassen 9 wieder das Angebot, in dem sie mit viel Fingerspitzengefühl lernten, mit Platinen und Leuchtdioden ihre eigenen elektrischen Würfel zu löten.

Um jungen Frauen Einblicke in die Ingenieurswissenschaften zu geben, vermittelte Diplomingenieurin Petra Ptok nach einer kurzen theoretischen Einführung sehr anschaulich die erforderlichen Grundkenntnisse zum Bau eigener Schaltungen. Danach ging es für die Schülerinnen ins Labor für Elektrotechnik, wo sie nun selber tätig werden konnten.

  „Beim Montieren eines elektrischen Würfels lernen die Mädchen grundsätzliche Phänomene wie Spannung, Strom oder Widerstand direkt in der Praxis kennen“, sagt Diplomingenieurin Petra Ptok. Sind alle Lötstellen korrekt gesetzt wird der Würfel-Wurf per Tastendruck gestartet und die Zahl über LEDs angezeigt. Die fertiggestellten Würfel konnten die Mädchen mit nach Hause nehmen.

Schon jetzt wurde bei einigen Schülerinnen das Interesse für den Themenbereich geweckt, sodass eine Fortsetzung des “Würfelbaus” bereits in Planung ist. Betreut wurde die Gruppe bei der praktischen Arbeit von mehreren wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studenten. Wir bedanken uns nochmals herzlich für die äußerst gelungene Veranstaltung. Die Pressemeldung der THGA findet sich unter folgendem Link:

“Girls’ Day an der THGA – Jobperspektiven zwischen Lötkolben und Leichtbeton”

(Dr. C. Walz)