Zu Nikolaus kam das Sams…

Die Literaturkurse der Q1 überraschten die Fünft- und Sechstklässler/innen am Nikolaus-Tag

Da staunten die Kinder der Unterstufe nicht schlecht, als es am Ende der großen Pause hieß: “Ihr könnt noch nicht in den Klassenraum, da wird grade eine Nikolausüberraschung für euch vorbereitet ..” und wenige Minuten später warteten in jedem Klassenraum der 5 und 6 nicht nur ein paar Süßigkeiten, sondern  Schüler/innen der Q1 mit einem zweistündigen Programm aus interaktivem Mitmach-Theater zu beliebten Kinder- und Jugendbüchern …
Seit einigen Jahren bereiten sich die Literaturkurse der Märkischen Schule im ersten Quartal der Q1 durch szenisches Darstellen ausgewählter Buchpassagen auf das spätere Theaterspielen und die Video- bzw. Filmproduktion vor. Daraus ist inzwischen die feste Einrichtung des “Advents-Events” geworden, bei dem die Literaturkursschüler an einem Vormittag in der Weihnachtszeit die Unterstufenklassen besuchen, um dort ihre Ergebnisse zu präsentieren: In bunten Spielszenen werden Kinderbücher lebendig und ein kreatives Quiz mit kleinen Belohnungen versüßt noch den Theatergenuss.

In diesem Jahr fiel die Aktion mit dem Nikolaus-Tag zusammen und die älteren Schüler/innen haben alle Register gezogen, um ihre jüngsten Mitschüler/innen stimmungsvoll zu unterhalten:

  •  Auf der Suche nach seinem Rentier, das sich im Klassenschrank von Raum 104 versteckt hatte, erhielt der Nikolaus tatkräftige Unterstützung durch die 5c und nach dem Fund des rotnasigen Rudolph stimmten alle Kinder mit den “fünf Freunden” aus der Oberstufe das gleichnamige Lied an.
  • Währenddessen hatte sich das Sams in Raum 102 verirrt, so dass sich für die 5a der Dienstag nicht nur für Herrn Taschenbier in einen Samstag verwandelte …
  • Im Nachbarraum ertönten Kuhglocken, weil die Kinder der 5b durch ein geheimnisvolles Fenster von den Figuren “Miles und Niles” in eine lustige bäuerliche Welt entführt wurden.
  • Viel Spaß bereiteten auch die Präsentation “Typisch Mike”, in deren Verlauf  (natürlich essbare) Mäuse eimerweise auf Köpfe geschüttet wurden und witzige Szenen aus dem allseits bekannten “Gregs Tagebuch – Silas Scratch” auftauchten.
  • Moderne Adaptionen gab es bei den interaktiv aufbereiteten Klassikern “Die Vorstadtkrokodile” sowie “Harry Potter und der Stein der Weisen”.
  • Für den eigens zu diesem Anlass gedrehten Film “Bradley” wurde die Klasse 6a sogar in einen separaten Raum geführt und eine Extra – Portion Spannung gab es bei der Entdeckung der “Insel der 1000 Gefahren”.
  • In einem anderen Klassenraum wurden mit dem Beamer “Löcher” in eine andere Welt gestoßen, der Flur zur 6b hin wurde zur “Fear Street” und im Raum 106 wurde die “Panik im Paradies” nur dadurch gemildert, dass die drei Fragezeichen für alle Zuschauer der 6c Getränke mitgebracht hatten …

Der große Applaus, den die Oberstufenschüler durchweg bei ihrem jungen Publikum ernteten, zeigte klar, dass sich der arbeitsintensive Einsatz gelohnt hatte!

Impressionen vom Vorlesetag: