Ciao, Ahrntal!

Wir sind gerade losgefahren und das Ahrntal verabschiedet uns mit der aufgehenden Sonne…

On the road again…

Der letzte Tag auf Skiern. Die Polarfüchse berichten.

Heute war ein sehr lustiger Tag. Schon zu Beginn wedelten wir die schwarze Piste am Hühnerspiel hinunter. Kurz danach gingen zwei Schülerinnen auf einem kurzen Ziehweg verloren und was machten sie? Sie fuhren ganz entspannt den Sonnenlift hoch. Anschließend begaben sie sich ebenso entspannt zum Mittagessen und warteten unten auf die Skigruppe. In der Zeit fuhr der Rest der Gruppe den Sonnenlift hoch und die rote Piste herunter.

Nach der Mittagspause gondelte die gesamte Gruppe bis zum Gipfel, welcher 2510 Meter hoch ist, und von da über weiteren schwarzen Pisten wieder herunter. Jedoch fuhren zwei Schülerinnen etwas „anders“ die schwarze Piste hinunter. Dies hat zum allgemeinem Lachen geführt, da sie ungewollt den Berg hinunterrollten, wobei sich eine andere Schülerin quasi “vor Lachen in die Hose” machte. Außerdem fuhren wir durch den Fun- und Dinopark. Der Tag wurde dann noch mit der Talabfahrt beendet.

Ausflug nach Bruneck

Für alle Nicht- oder aus diversen Gründen Nicht-mehr-Skifahrerinnen und Skifahrer ging es heute gemeinsam mit Frau Leißner-Wessels und Herrn Wessels nach Bruneck, einer Stadt mit rund 16000 Einwohnern zwischen dem Taufferer Ahrntal und dem Gardertal.

 

Blogeintrag von heute? Keine Zeit…

Viel Platz bei der Talabfahrt. Die meisten Skigruppen tummelten sich “oben in der Sonne…

Nach einem wettertechnisch spitzenmäßigen Skitag mit Sonne, Sonne und nochmals Sonne und warmen Temperaturen, die sogar in den Plusbereich kletterten, fällt der allabendliche Blogeintrag heute mal aus: wir müssen uns nämlich aufbretzeln, denn schließlich geht es heute zur Party in den Ski-Pub…

Noch ist der Ski-Pub ziemlich leer. Doch das wird sich heute Abend ändern…

 

 

Die Schneeböcke melden sich aus dem Ahrntal in Südtirol.

In unserer Gruppe sind Alex, Justus, Matti, Shivaani, Jan, Meredith, Fabio und Luca, unser Skilehrer ist Herr Fritz. Um 8.40 Uhr fuhr unser Bus zum Skigebiet Klausberg und nach kurzen Aufwärmübungen sind wir zum Gipfel des Klausbergs gegondelt. In ca. 2600m Höhe durften wir verschiedenste Schneeskulpturen und das schöne Alpenpanorama am Bruggerkreuz bewundern. Auf der Abfahrt des K2 sind wir durch den FunPark gefahren, in dem wir über Rampen gesprungen und steile Abhänge herunterfahren konnten. Des Weiteren machten wir die Dino-Fun-Line unsicher, in der Dinosaurier ihr Unwesen trieben…

Nach der einstündigen Mittagspause ging es wieder auf die Piste. Ein Besuch beim urigen Franz und seiner Hütte, am Rande der schwarzen Hühnerspielpiste, rundete den erfolgreichen, spaßigen aber auch anstrengenden Skitag ab. Ein Grund, sich auf die letzten Skitage zu freuen.

Der Tag nach der Skishow. Die Schneewürmer berichten.

Weil wir so eine tolle Skigruppe sind,  ist heute ein Fortgeschrittener in unsere Gruppe gekommen.
Unser Name ist übrigens „die Schneewürmer“.

Highlight am Sonntagabend: die Skishow!

Wir sind heute blaue und rote Pisten am
„Hühnerspiel“, im „Dino-Fun-Park“ und am „Sonneneck“ gefahren. Kontrollierter Stockeinsatz und „Hockey-Stopp“ waren unsere Härtetests. Wir, also die echten „Schneewümer“ sind immer cool drauf und haben immer eine Menge Spaß miteinander. Einige von uns hatten allerdings Probleme mit der Erdanziehungskraft… Aber bis zur nächsten Olympiade sind wir alle fit!!!