Skifahren fiel ins Wasser

Der Tag fing eigentlich ganz normal an. Wie immer haben wir reichlich gefrühstückt und haben dann unsere Skisachen auf unseren Zimmern angezogen. Danach wurden wir von den Lehrern nach unten gerufen, um dann zu erfahren, dass die heutige Skifahrt ins Wasser fallen würde. Aufgrund von heftigen Regenfällen im Tal und starken Schneestürmen, Nebel und Lawinengefahr auf den Pisten war die Gefahr für uns zu groß den heutigen Tag auf den Pisten zu verbringen. Stattdesen haben einige von uns morgens das Chaosspiel gespielt bzw. die anderen Schülerinnen und Schüler haben unten im Aufenthaltsraum einen Film geguckt. Danach haben wir einen Rundgang durch den am nächsten gelegenden Ort Luttach durchgeführt oder auch Spiele in kleinen Gruppen gespielt. Andere konnten sich auch dazu entscheiden auf ihren Zimmern zu bleiben und dort anderen Sachen nachzugehen. Während des Rundganges haben wir unter anderem eine kleine Kirche besucht und gegen die Unwetter gebetet.

Trotz der ausgefallenen Skifahrt haben wir den Tag doch gut genutzt und Spaß gehabt. Wir hoffen, dass der nächste Tag besser wird, denn wir sind zuversichtlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.