Wir werden fit4future!!! Auch in den Ferien…

Alle reden von Gesundheit und dass Schule mehr dafür tun müsste. Fit-4-Future ist endlich mal ein Angebot, bei dem Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen ohne große Schwierigkeiten für ihre eigene Gesundheit aktiv werden können!
 
Aktuell gibt es beispielsweise für alle Familien der Märkischen Schule eine Einladung zum kostenfreien, digital angeleiteten fit4future-Feriencamp 2021. Eine Woche lang werden  vom 2. bis zum 6. August 2021 abwechslungsreiche Ideen rund um Bewegung, Ernährung, Brainfitness, Entspannung, Kochen, DIY, Freizeitgestaltung u.v.m. angeboten. 
 
Fit-4-Future – was steckt  dahinter?

Anfang 2020 haben sich unsere Schulleiterin, Frau Dr. Guse-Becker, sowie die Sportlehrer Herr Völker und Herr Blöming beim fit4future-Programm beworben. Dank deren Engagement sind wir seit Beginn dieses Schuljahres in dem (teuren, aber für uns gesponserten) Programm mit dabei. Das Besondere an diesem Programm: es setzt auf Freiwilligkeit und teilnehmen-KÖNNEN, nicht MÜSSEN. Dabei gibt es viele niederschwellige Angebote: einen Blog, Podcasts, Rezepte, Videos, …
 
In diesem und dem kommenden Schuljahr erhalten die Schüler*innen , Eltern und Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 8 und 9 Unterstützung durch das Programm „fit4future Teens“. Als ganzheitliches Programm bietet fit4future Teens im ersten Jahr verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen in den Bereichen Stressbewältigung, ausgewogene Ernährung und Bewegung an. Im zweiten Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Medienkompetenz
 
Im März ist den Eltern der Jahrgänge 8 und 9 ein ausführlicher Elternbrief der Schulleitung zu diesem Programm zugekommen.  Die Schülerinnen und Schüler besitzen Zugangsdaten für die fit4future Teens-Plattform und für den Einsatz in der Schule haben wir eine Box mit Bewegungsgeräten (Massagebälle, Leitergolf, Frisbees,…) zur Nutzung durch die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 erhalten. Wie gesagt, jeder muss selbst wissen, wie und in welchem Umfang das Material genutzt werden kann. Herr Blöming beispielsweise hat neben dem Einsatz der Bewegungsgeräte mehrfach gute Erfahrungen mit Meditations- und Entspannungspodcasts im (Kleingruppen-Wechselmodell-)Sportunterricht am Ende der Stunde nach einem Workout gemacht und schon viele weitere Anregungen für den (Sport-)Unterricht aus Videos bekommen.