“Schiff ahoi” – kein Schiffbruch beim Physik Aktiv-Wettbewerb!

Am Freitag vor den Osterferien fand der Physik Aktiv-Wettbewerb „Schiff ahoi“ der Bezirksregierung Arnsberg statt. Hierbei beteiligten sich mehrere Teams der Klassen 5 bis 7. Die Schüler*innen mussten nur aus Eierkartons und Paketklebeband (Klassen 5 und 6) bzw. Paketband (Klasse 7) ein nach oben offenes Schiff bauen, das nicht größer als 25 cm lang, breit und hoch sein durfte. Die Boote mussten erst 15 Sekunden ohne Ladung und dann weitere 15 Sekunden beladen mit einer stehenden gefüllten 500 ml PET-Flasche schwimmen. Hierzu probierten die Schüler*innen z. T. im MINT-Unterricht mehrere Versionen aus, wobei es sich als gar nicht so einfach erwies, die Bedingungen zu erfüllen. Gewonnen haben diejenigen Teams, deren Boot am leichtesten war.

Bei den Klassen 5 gewann das Team „Die 2 Schiffkapitäne“ (Muin und Ioannis aus der 5b). Das Team „Karacke“ (Ben, Benedikt und Justus aus der 5b) erhielt einen Sonderpreis, weil ihr Schiff zwar nicht das leichteste war, aber alle Bedingungen erfüllte und „originell“ konstruiert war.

Bei den Klassen 6 gewann das Team „Funny Frisch“ (Sophie, Felix, Dhyey, Nicklas, Victoria aus der 6a) und bei den Klassen 7 das Team „187 Physik Bres/Profis“ (Sebastian, Tjade, David aus der 7c).

Es dürfen sich dann am 10. Juni mit Gewinnerteams anderer Schulen des Regierungsbezirks Arnsberg in der Fachhochschule in Hagen messen. Wir drücken ihnen ganz fest die Daumen.