SingPong-Event entzückt unsere Schüler des Musik- und Sportprofils

Mit einem Knalleffekt begann gestern die SingPong-Veranstaltung im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid. Stehende Ovationen und “Zugabe”-Rufe der 600 Schülerinnen und Schüler aus dem Herzen des Ruhrgebiets folgten auf den ersten Auftritt von Marie-Sophie Keßler, der ‘The Voice Kids’-Finalistin von 2017, die für die Teilnehmer ‘The Climb’ von Miley Cyrus gesungen hatte.

Die 12-Jährige legte freudestrahlend ein Extra-Lied nach, bevor der Bochumer Kinderchor der Schulchöre Feldsieper Grundschule und Emil-von-Behring Schule übernahm und nicht nur einstudierte Songs anstimmte, sondern auch die weiteren Kids zum Mitsingen animierte.

Anschließend war dann für alle richtig Action angesagt. Beim Stopptanz mit Andreas Bouranis ‘Auf uns’ liefen die Dritt- bis Siebtklässler über den Rasen des früheren Fußballbundesligisten SG Wattenscheid 09, machten einen gemeinschaftlichen Tischtennis-Tanz, schauten gebannt beim Showkampf von Borussia-Coach Danny Heister und dem Spitzenspieler der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters, Anton Adler, zu und unterstützten die beiden mit Schläger, Bratpfanne und Notenschlüssel spielenden Akteure mit lauten Anfeuerungsgesängen.

Dann war es soweit, die Kinder durften selbst ran. An 50 auf der Laufbahn zu einer langen Kette aufgebauten Tischen flitzten die Spielerinnen und Spieler im Rundlauf um die Tische herum. Voller Enthusiasmus ging es 15 Minuten lang im wahrsten Sinne des Wortes rund. Nun wurde es noch einmal emotional, als sich alle Mitmachenden an den Händen fassten und sich um den Rasen herum aufstellten, um dann zusammen zum Mittelkreis zu gehen, wo Marie-Sophie Keßler am Konzertflügel stand und den Disney-Song ‘A Million Dreams’ schmetterte. Zum Abschluss des SingPong-Events sangen alle noch gemeinsam den Ping Pong Song, während Klaus Retsch, Referatsleiter der Stadt Bochum für Sport und Bewegung, Heister, Adler und einige Kids Rundlauf auf dem Flügel spielten.

Riesig war die Begeisterung nicht nur bei den 600 Teilnehmern, sondern auch bei den anwesenden Unterstützern, Partnern und zahlreichen Helfern, denen unser besonderer Dank gebührt!

(B. Fritz)