Unterstufenfest 2019 – Strahlende Sieger und #machdierobbe …

Zum diesjährigen Ki-Li-Dis-Day besuchten die Erprobungsstufenschülerinnen zunächst das Märkische Kino. Dann ging es mit Literatur weiter, bevor es in der Pausenhalle ab 18.45 Uhr zum Höhepunkt des Unterstufenfestes kam. Wer Schulsieger(in) wurde und was das alles mit den Robben zu tun hat…?

Der Reihe nach: Alles begann um 15.30 Uhr mit dem unterhaltsamen Film “Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo” , den die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen zum ermäßigtem Eintritt genießen konnten.

Weiter ging es mit der Literatur: Den vier Finalisten des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen wurden zunächst unter großem Applaus die „Klassensieger-Urkunden” überreicht: Moritz aus der 6a, Ronja aus der 6b, Tobias aus der 6c und Jasmin aus der 6d strahlten um die Wette und konnten es kaum erwarten, ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen.
Zunächst zeigten die frisch gekürten Champions mit gleichermaßen fesselnden Vorträgen ihrer vorbereiteten Textpassagen, dass es die Jury in diesem Jahr besonders schwer haben würde…
Als „unbekanntes Buch” war das neu erschienene Buch zum Film von Alice Pantermüller ausgewählt worden. Hier schafften es Moritz und Jasmin am meisten, die aufregende Atmosphäre der Szene um den Ausbruch der Kaninchen und den anschließenden Beinahe-Autounfall auf die Zuhörer und auf die angestrengte Lese-Jury zu übertragen. Tatsächlich brauchten die Jurorinnen in diesem Jahr so lange wie nie zuvor, um endlich die finalen Punkte in allen Kategorien gerecht zu verteilen:
Jasmin wurde Märkische Schulsiegerin im Vorlesen und unter tosendem Beifall in der Pausenhalle mit der goldenen Ehrenurkunde ausgezeichnet! Sie wird im Februar unsere Schule beim Stadtentscheid vertreten. Dank ihrer Gabe, beim Vortragen von Dialogen auch die Stimme passend zu verstellen, hat sie sehr gute Chancen, auch dort in die nächste Runde zu kommen!
Alle vier Finalisten bekamen noch Büchergutscheine, damit sie auch weiterhin ihrem Hobby intensiv nachgehen können.

Nach dem langen Stillsitzen begann endlich um 18.45 Uhr die heiß ersehnte Disco in der Pausenhalle: Zu Anfang boten Repräsentan/innen aus allen fünften und sechsten Klassen unglaublich professionelle tänzerische, sportliche oder gerappte Programmpunkte. Im weiteren Verlauf erfüllten die beiden DJS aus der 9b “Luca und Lennart” engagiert und mit dem richtigen Gefühl für die Stimmung sämtliche Musikwünsche der jungen Party-Gänger, von denen immer wieder einige den Mut zum Vortanzen hatten! Als Höhepunkt des Abends muss wohl die tanzende “Robbenkolonie” aus Fünft- und Sechstklässlern bezeichnet werden, immer wieder wurden die DJs aufgefordert, Julien Bam #machdierobbe aufzulegen …

Wer vom Tanzen hungrig und durstig geworden war, stärkte sich am Riesen-Gratis-Buffet, das die Eltern liebevoll zubereitet hatten und die Klassenpat/innen aus der Jahrgangsstufe 9 geduldig betreuten.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben!
SUB