Zur Befreiung von Auschwitz (27. Januar 1945)

Am Mittwoch, den 27. Januar, jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 76. Mal. Die Erinnerung an die Gräultaten der nationalsozialistischen Herrschaft und das Gedenken an den Völkermord an den europäischen Juden stellen zentralen Elemente der deutschen Erinnerungskultur dar und dürfen niemals in Vergessenheit geraten.

Aus diesem Grund haben sich die Zusatzkurse der Q2 im Fach Geschichte über mehrere Monate mit lokalen Formen der Erinnerung an den Holocaust sowie den Schicksalen Wattenscheider Juden im Nationalsozialismus befasst. Das folgende Video zeigt die vielfältigen Lebenswege jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die als wichtiger Teil der Gesellschaft Wattenscheids infolge des nationalsozialistischen Antisemitismus und Rassismus ausgegrenzt, diskriminiert, verfolgt, inhaftiert und ermordet wurden.