Von unserer SV: Ein aufrechtes Dankeschön!

Das SV-Team im Schuljahr 2021/2021:
(v.l.) Frau Jablonski (SV-Lehrerin), Lara Chahrour (Stellvertreterin), Ben Schönhoff (Schülersprecher), Anna Gabriel (Stellvertreterin), Frau Förster (SV-Lehrerin)

Liebe Schulgemeinde, die letzten Wochen im nächsten großen Lockdown und im Distanzlernen sind wieder eine anstrengende Herausforderung für uns alle. Wir als Schülerinnen und Schüler, aber auch unsere Lehrkräfte und Eltern, versuchen das Beste aus der momentanen Situation zu machen, damit weiterhin so gut wie möglich Unterricht stattfinden kann. Die Nutzung der neuen MS365-Pakete und dadurch möglich gewordene Videokonferenzen über Teams ermöglichen uns allen eine bessere Kommunikation. Dadurch haben wir Schülerinnen und Schüler einen wahrnehmbar verbesserten Unterricht.

Im Namen der SV möchten wir uns deshalb herzlich bei der Schulleitung und den Lehrkräften für ihre Bemühungen und das große Engagement bedanken. Die positiven Entwicklungen der Digitalisierung an der Märkischen Schule sind bereits spürbar und wir schauen vorsichtig optimistisch in eine neue Zeit. Nun sind noch die meisten Stufen und Klassen im Distanzlernen, aber wir freuen uns, wenn wir alle wieder in der Schule sein können und die neu geschaffenen Möglichkeiten nutzen können.

Mit freundlichen Grüßen und allen weiterhin beste Gesundheit
Euer SV-Team

Zeitlupenvideos aus dem MINT-Unterricht

An dieser Stelle gibt es eine Auswahl verschiedener Zeitlupenvideos, die Schüler*innen unseres MINT-Profils selbst gedreht und bearbeitet haben. Die Filme sind im Rahmen des Distanzlernens entstanden.  Unter anderem probierten die Fünftklässler*innen so den Umgang mit einer Videobearbeitungs-App aus.

Neben dem Hundevideo von Bengt gibt es Beiträge zu

Ein Blumenstrauß für Frau Pohle

Zahlreiche Exkursionen mit Schülerinnen und Schülern der Märkischen Schule bleiben Nadja Pohle sicher in guter Erinnerung…

Frau Pohle verlässt zum Ende dieses Halbjahres die Märkische Schule. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft und danken ihr für ihren Einsatz in den letzten Jahren.

In folgendem Interview verrät sie, warum sie die Schule wechselt, was sie an der Märkischen Schule vermissen wird und was ihre schönsten Erlebnisse hier waren.

Weiterlesen …

Zur Befreiung von Auschwitz (27. Januar 1945)

Am Mittwoch, den 27. Januar, jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 76. Mal. Die Erinnerung an die Gräultaten der nationalsozialistischen Herrschaft und das Gedenken an den Völkermord an den europäischen Juden stellen zentralen Elemente der deutschen Erinnerungskultur dar und dürfen niemals in Vergessenheit geraten.

Aus diesem Grund haben sich die Zusatzkurse der Q2 im Fach Geschichte über mehrere Monate mit lokalen Formen der Erinnerung an den Holocaust sowie den Schicksalen Wattenscheider Juden im Nationalsozialismus befasst. Das folgende Video zeigt die vielfältigen Lebenswege jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die als wichtiger Teil der Gesellschaft Wattenscheids infolge des nationalsozialistischen Antisemitismus und Rassismus ausgegrenzt, diskriminiert, verfolgt, inhaftiert und ermordet wurden.

Lernen auf Distanz: Kreativität in der 7b

Im Rahmen des Unterrichts auf Distanz werden unsere Schülerinnen und Schüler selbst zum Lehrer! Im Erdkundeunterricht hatte die Klasse 7b die Aufgabe, Lernvideos selbst herzustellen. Das übergreifende Thema der Reihe ist „Leben in den Subtropen“. Hier sind einige besonders schöne Ergebnisse zu sehen:

„Das Kamel“ von Laura, „Das Lama“ von Blerina, „Der Gepard“ von Bamir, „Die Oasen“ von Ronja, “Die Kältewüste” von Moritz und “Die Wüste” von Oskar.

Weiterlesen …